News

Beckenbodentraining – Von nix kommt nix

20.05.2020 08:44

Beckenbodentraining – Von nix kommt nix

Hallo ihr Lieben,

da die meisten von uns ja im Moment sehr viel zu Hause sind und Corona-bedingt wenig in Bewegung kommen, gibt es heute etwas, das zumindest das Wort Training beinhaltet.

Das Training um das es hier geht ist etwas weniger schweißtreibend als der Besuch im Fitnesstudio, aber mindestens genauso wohltuend.

Beckenbodentraining – Was ist das überhaupt?

Der weibliche Beckenboden ist ein Konstrukt aus Muskeln und Bindegewebe, das unseren gesamten Unterleib durchspannt und den Boden der Beckenhöhle bildet. Unter anderem ist er für Schwangerschaft und Geburt, Kontinenz und Sexualität besonders wichtig.

Beim Beckenbodentraining geht es darum, diese Muskulatur zu stärken, um Ihre Funktion zu optimieren.

Warum sollte ich das tun?

Diese Muskulatur zu stärken lohnt sich in vielerlei Hinsicht.

Ein starker Beckenboden hilft unserer gesamten Haltung und und ist nicht nur nebenbei ein absoluter Pfeiler einer erfüllten Sexualität.

Da der Vaginaleingang durch das Muskelgeflecht hindurchführt, empfinden wir beim Sex stärker, wenn diese Muskulatur straff ist.

Besonders während des Orgasmus arbeitet der Beckenboden eifrig, indem er sich wechselweise an- und entspannt.

Ist der Beckenboden stark, erleben wir also auch intensivere Orgasmen. Und wenn das kein Anreiz ist… wink

Häufig empfehlen auch Frauenärzte nach einer Geburt und bei Kontinenzproblemen die Nutzung eines Beckenbodentrainers.

Wie funktioniert das?                       

Beckenbodentrainer funktionieren mithilfe der Schwerkraft.

Meist bestehen Sie aus einer oder mehreren Kugeln, die mit einer Schnur verbunden sein können.

Die Kugeln werden vaginal so weit eingeführt, bis sie über dem Beckenboden sitzen. An der Stelle ist ein Knick zu spüren und die Kugeln finden dort einen bequemen Sitz ohne gleich wieder den Rückweg anzutreten.

Wenn du dich nun bewegst, wollen die Kugeln natürlich der Schwerkraft nach unten folgen, dein Training besteht darin, sie mit dem Beckenboden daran zu hindern. So bewegst du deine Muskulatur ganz nebenbei und die Haltearbeit die deine Muskeln leisten, macht sie stärker und ausdauernder.

Du trägst die Kugeln ganz praktisch während du etwas anderes tust. Die Betonung liegt hier auf tun, denn auch beim Beckenbodentraining gilt leider: Von nix kommt nix.

Was für Beckenbodentrainer gibt es?

Hier gibt es schier unendlich viele Variationen und für jeden Geschmack das richtige.

  • Die klassischen Liebeskugeln oder Geishaballs

Das sind Gewichte in Kugelform. Es gibt Sie einzeln oder als Paar, von Golfball- bis Murmelgröße, oder mit einer weiteren Kugel im inneren, die bei Bewegung angenehm schwingt.

                                                                      

                                                   

https://saraluna.de/B-Swish-bfit-Classic-Kegel-Balls-Jade

  • Beckenbodentrainer mit Vibration

Hierbei handelt es sich um meist einzelne Kugeln mit einem eingebauten Motor, der für Vibrationen beim Tragen sorgt. Manche sind mit einer Fernbedienung steuerbar und die meisten haben verschiedene Vibrationsprogramme. Außerdem sind sie häufig so leise, dass du sie sogar in der Öffentlichkeit tragen kannst.

                                                                           

                                                   

https://saraluna.de/RS-Essentials-Pulsy-Playball-Vibro-Ei-pink

  • App-gesteuerte Beckenbodentrainer

Das sind Beckenbodentrainer, die sich per App mit dem Smartphone verbinden lassen. Darüber kannst du sie steuern oder die Steuerung deiner/m Liebsten überlassen.

Außerdem kannst du über die meisten Apps Vibrationsprogramme verwenden oder selbst welche entwerfen.

Viele Apps zeigen dir deine Trainingszeiten und Erfolge im Zeitverlauf an.

                                                                 

https://saraluna.de/Elvie-Beckenboden-Trainer-Tracker

So ist also mal wieder für jeden Geschmack etwas dabei.

Liebeskugeln in jeglicher Ausführung machen auf jeden Fall Spaß und sind, wie ich finde, für jede Frau einen Versuch wert. Ob es dir um die Verbesserung deines sexuellen Empfindens geht, du einfach Lust hat mit deiner/m Partner/in ein bisschen in der Öffentlichkeit zu spielen oder du deiner Fernbeziehung noch etwas mehr Spannung zu verleihen möchtest – diese Spielzeug bietet viel Raum für Phantasie.

Solltest du dich also dafür entschieden haben deinem Beckenboden ein Workout zu verordnen, dann nichts wie los – es wird sich lohnen!

Sometimes it takes balls to be a woman!

Eure Brenda von SaraLuna

Blog
15.10.2020 16:07
Ohnut- Sex sollte nicht wehtun
Ohnut- Sex sollte nicht wehtun
15.10.2020 16:02
Erotischer Adventskalender 2020- Das erwartet dich
Erotischer Adventskalender 2020- Das erwartet dich
30.06.2020 12:27
Alles was Du über Dildos wissen musst
Wenn du glaubst, dass Dildos eine modere Erfindung sind, liegst du falsch, denn Dildos gab es bereits im alten Ägypten. Als Material wurde zum Beispiel Ton benutzt, heutzutage werden die beliebten Sexspielzeuge aber aus pflegeleichteren Materialien wie Silikon, Edelstahl oder Glas gefertigt.
30.06.2020 11:53
Sex während Deiner Periode
In einigen Kulturkreisen gilt Sex während der Periode als unrein. Auch bei uns ist es einigen Frauen peinlich, wenn sie beim Sex Spuren hinterlassen – dabei ist es für die meisten Männer kein Problem.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.